Lärm & Ruhe

Niedertourig Autofahren (Eco Drive)

Lärmbekämpfung setzt am wirkungsvollsten dort an, wo der Lärm entsteht. Im Strassenverkehr kann mit einem vorausschauenden, niedertourigen Fahrstil der Lärmpegel eines Fahrzeugs um gut drei Dezibel gesenkt werden. Um eine vergleichbare lärmreduzierende Wirkung zu erzielen, müsste die Verkehrsmenge um rund die Hälfte gedrosselt werden.

Niedertouriges Autofahren schont die Nerven aller. Sie sind gleich schnell am Ziel, verursachen weniger Lärm und sparen erst noch jede siebte Tankfülllung. Was will man mehr?


Goldene Regeln

  • Starten Sie den Motor ohne Gas zu geben.
  • Schalten Sie zügig hoch, spätestens bei 2500 Touren, und bis in die höchsten Gänge - auch innerorts.
  • Fahren Sie vorausschauend und nutzen Sie den Fahrschwung.
  • Vermeiden Sie brüske Brems- oder Beschleunigungsmanöver.
  • Verlangsamen Sie nicht mit Zurückschalten, sondern durch Bremsen.

Fakten zum Eco-Driving

  • Heutige Motoren sind sehr elastisch und bringen ihre Leistung auch bei Tourenzahlen von 1500 bis 2000 U/min.
  • Automatikgetriebe schalten niedertourig und lassen ruhiger fahren.
  • Fragen Sie beim Kauf neuer Reifen nach den Lärmemissionen (grundsätzlich gilt, dass ein Reifen umso mehr Lärm verursacht je breiter er ist und umso gröber sein Profil beschaffen ist).
  • Kontrollieren Sie regelmässig den Reifendruck.
  • Achten Sie auf einen einwandfreien Auspuff.

Technische Details

Motorgeräuschpegel in Abhängigkeit von der Drehzahl (Vorbeifahrt im Abstand von 7.5 m)
Die obige Grafik basiert auf einem Bericht der EMPA zum neuen Strassenlärmmodell. Das Antriebsgeräusch hängt nur von der Motordrehzahl und der Motorbelastung ab, die Geschwindigkeit ist unerheblich. Die grüne Gerade zeigt den Pegel an, der erreicht wird, wenn im stehenden Fahrzeug mit dem Gaspedal "gespielt" wird. Die rote Gerade stellt die obere Grenze dar, wenn z.B. am Berg mit durchgedrücktem Gaspedal die volle Motorenleistung erbracht werden muss. Im Alltag wird die Motorenbelastung im grauen Bereich liegen. Wer niedertourig fährt und jeweils bei rund 2500 Umdrehungen/Minute schaltet, wird nie mehr als 80 Dezibel Lärm verursachen.
«Ruhig Fahren ist nicht schwer»
Auszug «Neues EMPA-Strassenmodell»

Hören Sie den Unterschied?

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

Modernes Fahren vereint viele Vorteile: es erhöht die Sicherheit und den Fahrkomfort und senkt gleichzeitig die Betriebskosten sowie den CO2-Ausstoss. Einfacher, ruhiger und schneller – Eco-Drive – so fährt man heute. Mehr dazu auf www.eco-drive.ch oder auf dem Positionspapier «So fährt man heute»