Lärmsorgen


Die Lärmbelastung der Schweiz im Überblick. Quelle: map.geo.admin.ch (Stand: 19. Juli 2016)

Lärmsorgen

Kirchenglocken?   Laubbläser?   Strassenverkehr?   Gaststätten?   ...?

Je nach Lärmart und genaueren Umständen gibt es unterschiedliche Grundlagen und Wege, den alltäglichen Lärmproblemen zu begegnen. Gesetze und Verordnungen weisen dem Lärm grundsätzlich die Schranken.
Auf ihrer Basis arbeiten kantonale und kommunalen Lärmschutzfachstellen. Wo es an spezifischen rechtlichen Grundlagen fehlt, gelten oftmals die allgemeinen Regeln des menschlichen Zusammenlebens. Gerade wenn es um alltägliche Lärmprobleme geht, spielen gegenseitige Rücksichtnahme, Kommunikation sowie verhältnismässiges Handeln eine wichtige Rolle.

Grundsätzlich ist jedes Lärmproblem einzigartig und als Einzelfall ernst zu nehmen. Der Cercle Bruit unternimmt mit der Lärmsorgen-Seite den Versuch, die häufigsten Lärmprobleme zu kategorisieren und einen Überblick über bestimmte Lärmprobleme zu geben. Als Anlauftselle für Lärmbetroffene sowie interessierte Kreise, soll eine einfach zugängliche Orientierungshilfe bereitgestellt werden, welche jedoch nie die konkrete Auskunft oder Beurteilung durch die zuständige Stelle ersetzen kann. Zu vielen der weit verbreiteten Lärmprobleme konnten bereits Inhalte gestaltet werden, deren Umfang regelmässig ergänzt und überprüft wird.

Den Zugang zu den einzelnen Themen findet der Nutzer entweder über die" rechtlichen Grundlagen & Rechtsprechung" oder aber über die "Stichwortsuche & Schlagworte".

Stichwortsuche & Schlagworte


Direkte Kontaktaufnahme

War ihr konkretes Problem nicht dabei? Bestehen Unklarheiten oder haben Sie Verbesserungsvorschläge?

Bitte zögern Sie nicht, sich an ihre Ansprechperson für Lärmsorgen zu wenden.

Im Sinne der Weiterentwicklung und Vervollständigung der Lärmsorgen-Seite, ist der Cercle Bruit auch sehr an einem aktiven Austausch der Probleme und Lösungen aus den einzelnen Gemeinden und Kantonen interessiert.