• de
  • fr | 
  • it

Lärm & Ruhe

Klanglandschaften gestalten

Eine Klanglandschaft entsteht aus dem Zusammenspiel unterschiedlichster Klänge und kann daher einen chaotischen Eindruck vermitteln. Dennoch sind Klanglandschaften alles andere als zufällig. Formen, Materialen und die Beschaffenheit von Oberflächen spielen eine entscheidende Rolle bei der Entstehung einer Klanglandschaft.

Die Fachstelle Lärmschutz des Kanton Zürichs beschreibt in ihrer Publikation «Eine Planungshilfe für das Ohr» 13 Prinzipien für die akustische Gestaltung von Stadt-, Siedlungs-, und Strassenräumen.

Die 13 Prinzipien sind:

  • Vielfältige Bodenmaterialien anstreben
  • Die Bodenfläche gliedern
  • Das Terrain modellieren
  • Mit kleinen Objekten die Klangqualität differenzieren
  • Mit massiven Objekten die Klangqualität optimieren
  • Vielfältige Wandmaterialien anstreben
  • Die grossen Wandflächen gliedern
  • Die Fassaden aufeinander beziehen
  • Mit der Freiraumgestaltung die Klangqualität verbessern
  • Mit Kunst im öffentlichen Raum die Klangqualität bereichern

Eine ausführliche Zusammenfassung der Prinzipien und viele weitere Informationen zum Thema Klanglandschaften sind unter www.klanglandschaften.ch zu finden.