Gehörgefährdung durch Schall
Mise en danger de l'ouïe par le bruit
Rischi legati al suono a cui è eposto l'udito

Bundesamt für Gesundheit BAG
Allgemeine Informationen über das Gehör und Gehörschäden durch Diskotheken und MP3-Player sowie vertiefende Informationen in Form von Studienresultaten zum Thema Gehörgefährdung durch laute Musik. Zudem stehen Erläuterungen zur Schall- und Laserverordnung zur Verfügung.

Office fédéral de la santé publique OFSP
Le site de l’office fédéral porte sur les risques ou nuisances encourues au poste de travail et pendant les loisirs. Plusieurs publications spécifiques aux nuisances dues à la musique trop forte sont disponibles sur le site.

Gehörschutz (SUVA)
Wer benötigt am Arbeitsplatz wann welchen Gehörschutz? Wie sehen die gesetzlichen Regelungen aus? Darf man am Arbeitsplatz Musik hören? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen über Gehörschutzmittel.

Protecteurs d'ouïe (SUVA)
Dans quels cas et à quels postes de travail faut-il porter des protecteurs d'ouïe? Quelles sont les réglementations légales en vigueur? A-t-on le droit d'écouter de la musique au travail? Vous trouverez les principales réponses à ces questions dans les pages qui suivent.

Proteggere l'udito (SUVA)
Quando e quali protettori auricolari usare sul lavoro? Quali sono le norme di legge in materia? È consentito ascoltare musica sul lavoro? In questa pagina trovate le risposte alle domande più frequenti sui protettori auricolari.

Musikgenuss statt Tinnitus (SUVA)
Unter dem Motto „Musikgenuss statt Tinnitus“ betreibt die SUVA eine Präventionskampagne gegen Gehörschäden durch Freizeitlärm. Auf dieser Webseite finden Sie diverse Informationen zum Thema Musik und Hörschäden.

La musique oui, les acouphènes non merci! (SUVA)
Depuis des décennies, la Suva lutte contre le bruit au poste de travail. Mais le bruit durant les loisirs est aussi un thème de plus en plus préoccupant. Ainsi, après être sortis en discothèque ou avoir assisté à un concert, de nombreux jeunes souffrent de désagréables bourdonnements d'oreilles (acouphènes). Malheureusement, ce signal d'alarme est souvent sous-estimé.

Film: Gehör in Gefahr (SUVA)
Der Film zeigt die Bedeutung des Gehörs im Alltag sowie seine Gefährdung durch Lärm am Arbeitsplatz und in der Freizeit. Er stellt dar, wie mit technischen Lärmschutzmassnahmen und der richtigen Anwendung von Gehörschutzmitteln irreversible Gehörschäden vermieden werden können.

Film zu Lärm am Arbeitsplatz (SUVA)
Angesprochen sind primär alle Arbeitnehmenden, die am Arbeitsplatz einer Lärmbelastung ausgesetzt sind. Der Film eignet sich auch für fremdsprachige Mitarbeitende, weil nicht mit Sprache kommuniziert wird, sondern mit Bildern, Geräuschen und Musik.

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Umfangreiche Informationen zu Freizeit- und Arbeitslärm. Erhältlich ist die umfassende Broschüre "Gehörschäden durch Musik“, die auf einfache Weise Themen wie Schall, Funktion des Gehörs und Gehörschäden erklärt.

Umweltministerium Rheinland Pfalz
Hier findet man Infomaterial und Aktuelles in Bezug auf den Lärm. Die Broschüre „Viel Dezibel aufs Trommelfell" liefert auf 36 Seiten Antworten zu den häufigsten Fragen zum Thema Freizeitlärm. Beispielsweise „Wann führt Lärm zu Gehörschäden?“ oder „Kann sich ein Hörschaden zurückbilden?“. Die Zielgruppe sind Jugendliche und Erwachsene.

Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BzGA)
Informationen für Eltern von 4- bis 10-jährigen Kindern zum Thema Gehörgefährdung durch Spielwaren und Musik.Die Broschüre „Zu viel für die Ohren?“ liefert einen leicht verständlichen Überblick über Gesundheitsgefahren ausgehend von Lärm.

Radio 108,8 (BzGA)
Radio 108,8 ist ein Gratis-Computerspiel mit einer gleichnamigen Internetseite für Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren. Beim gut gemachten Spiel geht es darum, einen Radio-Sender zu managen und dabei auf spielerische Art zu erkennen, wie wichtig ein intaktes Gehör für Musikgenuss und generell im Alltag ist. Spiel und Seite haben zum Ziel, die Kinder für die Gefahren des Lärms zu sensibilisieren, bevor sie mit lauter Musik (Discos, Konzerte, MP3-Player) ihr Gehör gefährden.

Hear-it (AISBL)
Bietet Informationen zu allem, was mit Hören, Hörgefährdung und Lärm zu tun hat.

Deutsche Tinnitus-Liga (DTL)
Umfangreiche Informationen für Menschen mit Tinnitus, Hörsturz oder Morbus Meniére. Nebst Selbsthilfe-Tipps gibt es die Möglichkeit, Selbsthilfe-Gruppen zu suchen, sich mit anderen im Forum auszutauschen oder einen Tinnitus-Test zu absolvieren. Zudem können zahlreiche Broschüren und Bücher zum Thema im Shop gekauft oder gratis bestellt werden.

Schweizerische Tinnitus-Liga (STL)
Informationen für Menschen mit Tinnitus, Hörsturz oder Morbus Ménière. Kontaktadressen von Selbsthilfegruppen stehen zur Verfügung und Bücher zum Thema können ausgeliehen werden.

Pro Audito Schweiz
Informiert zum Thema Hörbehinderung (z.B. über Hilfsmittel für Hörbehinderte) und bietet Verständigungstrainingskurse an. Weiter findet man Kontaktadressen von Hörbehinderten-Vereinen, Hörberatungen und Ohrenärzten in der ganzen Schweiz. Zudem können Merkblätter zum Thema Hörbehinderung bestellt werden oder als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Hören Heute
Informationen über das Hören, Schwerhörigkeit, Tinnitus und verwandte Themen wie Gehörschutz und Hörgeräte werden leicht verständlich, aber relativ knapp präsentiert.

Lärm macht krank
Informationen über Lärm und seine Auswirkungen auf das Gehör. Zusätzlich werden die Aktivitäten in der Steiermark rund um den Tag gegen den Lärm präsentiert.

Akustika - Informationszentrum für gutes Hören
Fragen der Schwerhörigkeit und der Prävention von Hörschäden.

Amt für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg
Informationen über Lärm in Diskotheken und an Konzertveranstaltungen. Als PDF-Dokument steht ein umfassender Bericht über Diskothekenlärm zur Verfügung.

Association de prévention des traumatismes auditifs - APTA (F)
L’activité de l’association est ciblée sur les troubles auditifs ayant pour origine une surexposition au bruit dans le cadre des loisirs ou lors de l’exercice professionnel. L’une des particularités de ce site est de proposer des clips de prévention, ainsi qu’un calendrier des journées d’action, colloques et émissions TV ou radio sur le thème des traumatismes auditifs pour tout l’espace francophone. On y trouve également des explications complètes sur l’ensemble des pathologies connues à ce jour, ainsi qu’une large palette de moyens de prévention.

France Audition (F)
Ce site se présente sous la forme d’une plateforme commune entre le grand public et les practiciens (ORL, orthophonistes). Sans être un site de prévention à priori, on y trouve des explications sur les causes et les symptômes de la malentendance, de la surdité et de l’acouphène, ainsi que sur les traitements existants. La grande spécialité de ce site réside en la présence d’une liste de liens très complète vers des médecins spécialistes, des fournisseurs d’équipement auditif, ainsi que vers d’autres sites traitant en détail les différents traumatismes connus.

Audition-infos (F)
Portail grand public dédié à l'audition avec des centaines de pages, sujets et rubriques pour mieux comprendre les mécanismes de l'audition, de la baisse de l'acuité auditive, de ses causes et de ses solutions présentées par des spécialistes et des professionnels. On y trouve aussi le programme complet des manifestations prévues chaque année en France.